Rückführungen

Wahrscheinlich haben Sie sich im Internet schon eingelesen und einiges über Rückführungen "gegoogelt". Vielleicht verwirren Sie die Informationen, die Sie gelesen haben. Da soll es ja die abenteuerlichsten Vorstellungen geben. Vielleicht sind Sie aber auch total gespannt, wie eine Rückführung durchgeführt wird.

Ich kann Ihnen nicht sagen, wie andere Therapeuten vorgehen. Deswegen schildere ich Ihnen einen möglichen Ablauf bei uns in der Praxis. Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten um eine Rückführung durchzuführen.

Bei der ersten Methode arbeitet man mit einem trance-ähnlichen Zustand - die Einleitung ähnelt sehr den Einleitungsmethoden der Hypnose. Hierbei beginnt die eigentliche Rückführung erst dann, wenn ein bestimmter Entspannungszustand erreicht worden ist.

Die zweite und von mir favorisierte Methode ist die nicht hypnotische Rückführungs-technik. Hierbei verfolge ich das Ziel, vergangene traumatische Erlebnisse innerhalb der Sitzung wieder bewusst werden zu lassen. Durch eine entsprechende Gesprächsführung helfe ich Ihnen, die alten verletzenden Muster loszulassen. Dies kann ausschließlich durch die Bewusstwerdung vollzogen werden.

Denn nur dann ist die Seele in der Lage, sich zu befreien. Symptomatiken, die sich in Ihrem jetzigen Leben zeigen und durch alte traumatische Erlebnisse Ihnen anhaften, können sich lösen. So kann eine korrekt durchgeführte Rückführung massiv Erleichterung und Wohlbefinden bedeuten.

Wenn Sie sich jetzt ernsthaft mit dem Gedanken tragen, bei sich eine Rückführung durchführen zu lassen, gestatten Sie mir einen Hinweis: Zukunftsfragen können durch eine Rückführung nicht beantwortet werden.

Sicherlich werden Sie vor Ihrem ersten Termin Fragen haben. Scheuen Sie sich nicht und nehmen Sie die Möglichkeit des kostenlosen Beratungsgespräches wahr.